Digitalisierung im Lebensmitteleinzelhandel

Auf ca. 40 m² Verkaufsfläche werden 777 Artikel angeboten – von frischen Lebensmitteln, über Trockenware bis hin zu Tiefkühlkost und Drogerieartikeln finden die Kunden alles, was für den täglichen Bedarf benötigt wird.
Im Shop kann der Kunde seine Produkte direkt mit dem Mobilgerät scannen und zu seinem digitalen Einkaufskorb hinzufügen. Am Ende bezahlt er alle ausgewählten Produkte entweder direkt in der App, oder er kann wahlweise am Self-Checkout seine Produkte scannen und anschließend bezahlen. Durch den Einsatz der Technologie wird es dem Kunden ermöglicht, schneller, einfacher und unabhängig von der Tageszeit einzukaufen.

Fläche

40 m²

WC

-

Sitzplätze

0

Technikraum

Ja

Besonderes

Zugang entweder mit einem QR-Code in einer App oder mit ihrer Giro- oder Kreditkarte

Der erste Schritt zu Ihrem Modul:

Ihre Nachricht an uns.

 

=

Ihr Ansprechpartner
zum Thema Modulbau

Bruno Tornow ist Spezialist für die Planung und Realisierung von Modulbauten. Er hat bereits mehr als 50 Projekte erfolgreich begleitet.

Die Kreativität unserer Kunden kennt keine Grenzen.